Montag 29. Mai 2017
Glauben|Feiern
Ein Informationsportal des Österreichischen Liturgischen Instituts

Kontakt

 

St.-Peter-Bezirk 1, Stiege 2

5020 Salzburg

 

E-Mail: oeli@liturgie.at

 

Telefon +43 662 844576-84

DVR-0029874 (046)

 

Bürozeiten:

Mo – Fr 8:00 – 12:00 Uhr

 

 

Aktuelles

"Die Bibel ist der Schatz, der alle Dinge heilig macht" (M. Luther)

9.–10. Oktober 2017 in St. Virgil - Salzburg

Im Reformationsjahr 2017 geht die LKÖ in ihrem Symposion der Bedeutung der Heiligen Schrift in der Liturgie nach – in Zusammenarbeit mit den evangelischen Kirchen.

 

„Der Glaube gründet in der Botschaft, die Botschaft aber im Wort Christi“ (vgl. Röm 10,17)

Als Urkunde des Glaubens ist die Heilige Schrift unverzichtbarer Grund für die Identität der Getauften und für das Leben als Kirche. Sie ist Hör- und Erzählgemeinschaft des göttlichen Heilswortes. Die hohe Bedeutung der Bibel blieb für evangelische Christen selbtverständlich. Für das Bewusstsein der Gläubigen in der Katholischen Kirche wird die Bedeutung des Wortes Gottes im 20. Jh. wiederentdeckt. Der Verkündigung im Gottesdienst kommt dabei eine zentrale Rolle zu.

 

Aber wie geht die Liturgie verschiedener kirchlicher Traditionen mit der Heiligen Schrift um?

In welcher Auswahl wird das Wort Gottes verkündet, und welche Wirkungen auf den heiligen Text hat die jeweilige Zusammenstellung der Lesungen im Kontext der Feier? Wie wird die Bedeutung des Wortes Gottes für die Gläubigen rituell erfahrbar? 

 

Im „Reformationsjahr 2017“gehen wir diesen Fragen unter ökumenischer Perspektive und Beteiligung der Evangelischen Kirchen nach.

 

Vorträge, Workshops und Gesprächsrunden

geben die Möglichkeit zur Auseinandersetzung mit verschiedenen Facetten des Themas und regen zum Erfahrungsaustausch an.


Ziel des Symposions ist eine Sensibilisierung für die Bedeutung des Wortes Gottes und seine Feier. 

 

Eingeladen sind Seelsorger/innen, Liturgieverantwortliche, in besonderer Weise die Leiter/innen von Wort-Gottes-Feiern, und alle Interessierten aus den verschiedenen Konfessionen.

 

Programm

DIENSTAG, 9. Oktober 2017
10:30 Uhr  

Begrüßung 

durch Erzbischof Dr. Franz Lackner OFM

anschl.   Einführung in die Tagung
10:45 Uhr  

Dr.in Dorothea Haspelmath-Finatti, Wien:
Wie kommt das Wort zu den Menschen?
Zum Wechselspiel von Bibel und Liturgie
in der „Kirche des Wortes“


Univ.-Prof. Dr. Alexander Zerfaß, Salzburg:
„Das Wort kehrt nicht leer zu mir zurück“
(Jes 55,11). Katholische Perspektiven auf die
Heilige Schrift in der Liturgie

12:15 Uhr  

Gebet zur Mittagsstunde im Virgilsaal

anschl. Mittagessen

14:15 Uhr   Gemeinsames Singen
14:45 Uhr  
Workshops (Durchgang I)
  1. „Davon ich singn und sagen will“ – Martin Luthers Lieder
    als Verkündigung (Diözesankantor Gordon Safari, Salzburg)
  2. „Gelobt sei Er, der die Tora Seinem Volk Israel in Seiner
    Heiligkeit gab.“ Die Heilige Schrift im jüdischen Gottesdienst (Mag. Thomas Lipschütz, Israel. Kultusgemeinde Innsbruck)
  3. Liturgische Predigt (Univ.-Prof. Dr. Andreas Redtenbacher,
    Klosterneuburg/Vallendar)
  4. Gotteserfahrung – musikalisch interpretiert (Univ.-Prof. Dr. Franz Karl Praßl, Graz)
  5. Heilige Schrift und Schriftverkündigung in Dokumenten
    des II. Vatikanums (Univ.-Prof. Dr. Reinhard Meßner, Innsbruck)
  6. Bibelteilen (Dechant Dr. Markus Danner, Tamsweg)
  7. Die Bibel in der lutherischen und in der reformierten Liturgie (Prof. Mag. Werner Horn, Wien)
17:00 Uhr    Pause  
16:30 Uhr    
Workshops (Durchgang II)
  1. „Davon ich singn und sagen will“ – Martin Luthers Lieder
    als Verkündigung (Diözesankantor Gordon Safari, Salzburg)
  2. „Gelobt sei Er, der die Tora Seinem Volk Israel in Seiner
    Heiligkeit gab.“ Die Heilige Schrift im jüdischen Gottesdienst (Mag. Thomas Lipschütz, Israel. Kultusgemeinde Innsbruck)
  3. Liturgische Predigt (Univ.-Prof. Dr. Andreas Redtenbacher,
    Klosterneuburg/Vallendar)
  4. Gotteserfahrung – musikalisch interpretiert (Univ.-Prof. Dr. Franz Karl Praßl, Graz)
  5. Heilige Schrift und Schriftverkündigung in Dokumenten
    des II. Vatikanums (Univ.-Prof. Dr. Reinhard Meßner, Innsbruck)
  6. Bibelteilen (Dechant Dr. Markus Danner, Tamsweg)
  7. Die Bibel in der lutherischen und in der reformierten Liturgie (Prof. Mag. Werner Horn, Wien)
 
18:00 Uhr   Gebet zur Abendstunde

anschl. Abendessen

 

20:00 Uhr  

Festakt

70 Jahre Zeitschrift "Heiliger Dienst", Arbeit
der Liturgischen Kommission für Österreich, ...

 

       
DIENSTAG, 10. Oktober 2017
7:30 Uhr    Morgenlob  
 9:00 Uhr  
Kurzvorträge & Gespräch
in Tischgruppen
  • Pfarrerin Dr.in Julia Offermann, Bad Endorf:
    „Wachet auf, ruft uns die Stimme“ –
    Geistliche Chormusik als Glaubenszugang?
  • Dr. Dieter Bauer, Stuttgart:
    „Darum geht zu allen Menschen.“
    Schwere Bibel in 
    Leichter Sprache
  • Univ.-Ass. PD Dr. Liborius Lumma, 
    Innsbruck: LuBiLiKOM - 
    Die Eucharistiefeier biblisch erschließen
  • Dr.in Dorothea Haspelmath-Finatti, Wien:
    Neue Lesungen aus dem Alten Testament 
    im evangelischen Gottesdienst, oder:
    Was 
    die Liturgie mit dem Wort macht

 

 10:45 Uhr    Pause  
 11:15 Uhr  

Podiumsgespräch & Plenum

auf dem Podium sind:

  • Dr. Dieter Bauer, Kath. Bibelwerk Stuttgart
  • Superintendent Mag. Olivier Dantine
  • Mag. Lucia Greiner, Seelsorgeamt Salzburg
  • Mag. Esther Handschin, Pfarrerin evang.-meth. Kirche

 

12:00 Uhr    Abschluss der Tagung und Gebet zur Mittagsstunde

 

       
    Moderation der Tagung:
Mag. Birgit Esterbauer, Liturgiereferat Salzburg
 

 

Organisatorisches

Tagungsbeitrag
Die Teilnahme am Symposion ist frei.
Tagungsort
Bildungszentrum St. Virgil Salzburg
A-5020 Salzburg, Ernst-Grein-Straße 14
Tel.: +43 662 65901-0, Fax: -509, www.virgil.at
Übernachtung

ist von den Teilnehmenden selbst zu organisieren. Bitte frühzeitig reservieren!

  • Bildungszentrum St. Virgil (Adresse siehe Tagungsort):
    EZ inkl. FS € 50,50 | DZ inkl. FS € 38,– / Person u. Nacht
  • Gasthof Überfuhr, A-5026 Salzburg, Ignaz-Rieder-Kai 43
    Anfragen nur per Mail: ueberfuhr.sbg@aon.at
    EZ inkl. FS ab € 39,– | DZ inkl. FS ab € 46,– / Person u. Nacht
Mittag- und Abendessen

können Sie im Bildungszentrum St. Virgil einnehmen – Essensmarken sind an der Rezeption erhältlich. Mittagessen € 11,50 | Abendessen: € 9,70

Anmeldung bis 15. September 2017

an das Österreichische Liturgische Institut, Erzabtei St. Peter, Postfach 13, A-5010 Salzburg
Tel. +43 662 844576-84, Fax: +43 662 844576-80, E-Mail: oeli@liturgie.at

 

» Veranstaltungsprospekt

 

 

 

 

 

 

Liturgisches Institut der deutschsprachigen Schweiz

Deutsches Liturgisches Institut, Trier

Das Gotteslob

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Grafik: Monika Bartholomé

©KBW Stuttgart

Österreichisches Liturgisches Institut
Postfach 13
A-5010 Salzburg
Darstellung:
http://www.kirchenmusikkommission.at/