Österreichisches Liturgisches Institut



NEU:

Heiliger Dienst - Heft 2/2014 


gotteslob 2.013

Beiträge und Hintergründe zum Gotteslob



Liturgischen Kommission für Österreich
Symposion 2014
FAMILIEN LEBEN LITURGIE


22.-23. September 2014
Bildungszentrum St. Virgil, Salzburg

Gesellschaft und Familien-Leben haben sich in den letzten
Jahrzehnten merklich verändert. Das wird auch im Leben der
Pfarrgemeinden spürbar und hat Konsequenzen für das
Gottesdienst-Feiern.



NEU:

Heiliger Dienst - Heft 1/2014 


Dokumentation des Symposions der LKÖ 2013:
"... ein Hindurchgehen des Heiligen geistes durch seine Kirche ..." (SC 43)

50 Jahre Liturgiekonstitution


Fachtag "LITURGIE und LEBEN"

LITURGIE und LEBEN - Lebenswelten und Gemeinden

 Samstag, 11. Oktober 2014, 9:00-16:30, Stift Klosterneuburg
 50 Jahre Liturgiekonstitution des II. Vatikanischen Konzils und der 60. Todestag des österreichischen Liturgiereformers Pius Parsch sind Anlass für diesen gemeinsamen liturgischen Fachtag im Stift Klosterneuburg, das heuer sein 900. Gründungsjubiläum feiert. 
Mit persönlichen Blitzlichtern der drei Bischofsvikare zur Bedeutung der Liturgie in ihrem Leben werden wir in diesen Tag einsteigen. Den anschließenden Festvortrag hält der ehem. Chefredakteur der Zeitschrift „Gottesdienst“ Dr. Eduard Nagel, der vielen von Ihnen durch seine Kolumne „Auf zwei Minuten“ bekannt ist.
Der Nachmittag bietet die Möglichkeit Einzelthemen (Gesang, Kunst, Wort Gottes, Symbolik, Körpersprache) in Theorie und Praxis zu vertiefen.

>> Nähere Informationen und Programm


Jubiläum: 50 Jahre Liturgiekonstitution
und
Symposion der Liturgischen Kommission für Österreich

3./4. Dezember 2013

Den Festvortrag hielt
Erzbischof Dr. Piero Marini:

"... ein Hindurchgang des Heiligen Geistes durch seine Kirche ..."


Homepage zum neuen Gotteslob ist online

www.gotteslob.at

GOTTESLOB neu









Das aktuelle Heft zum Thema Schulgottesdienste

Heiliger Dienst - Heft 3/2013 


Themenheft:
gottesdienst_schule



Neu!

Heiliger Dienst - Heft 1/2013

Das Heft zur Dokumentation des Symposions der Liturgischen Kommission für Österreich:
"Versammelt im Namen des Herrn". Herausforderungen für das liturgische Feiern in Seelsorgeräumen
.



Heiliger Dienst - Heft 4/2012

Lesen Sie in diesem Heft einen Beitrag zum 60. Todestag von P. Adalbero Raffelsberger OSB, dem Gründer der Zeitschrift Heiliger Dienst.


Monatslieder - erste Kostproben aus dem neuen Gotteslob

Das neue „Gotteslob“ wird zum Ersten Advent bundesweit eingeführt. Ab Februar wird den Gemeinden monatlich ein so genanntes „Monatslied“ zur Verfügung gestellt, das sie mit Unterstützung von Organisten, Chorleitern und Kantoren einüben können.
Zum Lied des Monats Februar

Druckbeginn für das neue Gotteslob

Der Würzburger Bischof Friedhelm Hofmann startet Druck von 3,6 Millionen Exemplaren des katholischen Gesangsbuchs, wovon 534.000 Stück für Österreich bestimmt sind mehr ...
(Kathpress, 31.01.2013)


Foto: Markus Hauck (POW)

Würzburgs Bischof Dr. Friedhelm Hofmann (links), Vorsitzender der Unterkommission Gemeinsames Gebet- und Gesangbuch der Deutschen Bischofskonferenz, startet den Andruck des neuen "Gotteslob" in der Druckerei C. H. Beck in Nördlingen. Ihm zur Seite stehen (v.r.) Druckerei-Geschäftsführer Hans Höhn und Projektleiter "Verkauf" Alfred Wirth vom Verlag C.H. Beck sowie Jürgen M. Schymura vom Verlag Katholisches Bibelwerk.

Ökumenisches Stundengebet

Netzwerk für liturgische Spiritualität präsentiert sich im Internet
Informationen zu konfessionsübergreifenden Tagzeitenfeiern jetzt unter
:  http://www.oekumenisches-stundengebet.de/

Das neue Gotteslob kommt mit 1. Advent 2013.

Die Bischöfe aller Diözesen Österreichs und Deutschlands haben zeitgerecht den Druckauftrag beschlossen. Österreichische Diözesen bestellten 543.000 Exemplare der Österreichausgabe. Künftig wird die Österreichausgabe sämtliche bisher separaten Diözesaneigenteile integrieren.


Heiliger Dienst - Heft 3/2012
"Gegenwärtig ist Jesus Christusin seinem Wort" (Liturgiekonstitution, Art. 7)

NEU: Jahr des Glaubens. Eine Handreichung zum Messbuch
Herausgegeben vom Deutschen Liturgischen Institut, Trier 2012.

Inhalt:
Heilige Messe für die Neuevangelisierung
   Messtexte
   Lesungen
Weitere geeignete Messformulare
Ausgewählte Orationen



Preis: EUR 2,80
Zu beziehen im Österreichischen Liturgischen Institut


Die kirchliche Begräbnisfeier. MANUALE
Herausgegeben im Auftrag der Deutschen Bischofskon-ferenz, der Österreichischen Bischofskonferenz und der Schweizer Bischofskonferenz sowie des Bischofs von Bozen-Brixen und des Bischofs von Lüttich, Trier 2012.

Begräbnismanuale
Im Jahr 2009 ist die zweite authentische Ausgabe des liturgischen Buches „Die kirchliche Begräbnisfeier“ erschienen. Da das erneuerte Buch nicht in allen Situationen die notwendigen Hilfen gab, haben die Bischöfe jetzt die Herausgabe eines Manuale beschlossen, in dem die berechtigten Wünsche aufgegriffen wurden und das ergänzend neben der Ausgabe von 2009  verwendet werden kann.

Zu beziehen beim Österreichischen Liturgischen Institut


17 x 24 cm, 222 Seiten, Zweifarbdruck,
Kunstledereinbad, Silberprägung,
4 farbige Lesebänder,
2 Beilagen (Beisetzung/Urnenbeisetzung)
Preis: € 16,80


Heiliger Dienst - Heft 2/2012
"Christus ist seiner Kirche gegenwärtig, wenn sie predigt (vgl. Enzyklika Mysterium fidei, 1965)"


Symposion der Liturgischen Kommission Österreichs 2012

"Versammelt im Namen des Herrn". Herausforderungen für das liturgische Feiern in Seelsorgeräumen (Programm hier).
8.-9. Oktober 2012, Bildungshaus St. Virgil, Salzburg


Heiliger Dienst - Heft 1/2012
Dokumentation des Symposions der Liturgischen Kommission für Österreich
am 17./18. Oktober 2011 in Salzburg - zum Thema:
"O du selige Weihnachtszeit" - Weihnachten feiern im Heute



Liturgische Kommission Österreichs tagte in Rom

Die Österreichische Liturgische Kommission begann ihre neue Funktionsperiode (2012-2016) mit ihrer konstituierenden Sitzung im Rahmen einer Romreise (27.2.-2.3.2012).

Im Bild: Erzbischof Dr. Alois Kothgasser mit Erzbischof Piero Marini (links), dem ehemaligen Zeremonienmeister von Papst Johannes Paul II. und Benedikt XVI.; Prof. P. Ewald Volgger, Rektor der Katholisch-Theologischen Privatuniversität Linz (rechts).

Unter der Leitung von Erzbischof Dr. Alois Kothgasser, dem zuständigen Referatsbischof,  gab es Begegnungen der Mitglieder der Liturgie- und der Kirchenmusikkommission unter anderem mit dem Zeremonienmeister des Papstes, Mons. Guido Marini, mit der Leitung des päpstlichen Liturgischen Instituts in Sant' Anselmo und dem Präfekten der Gottesdienstkongregation. Gesprächsthemen waren dabei allgemeine Fragen der Liturgiereform sowie die anstehenden Neuausgaben von Gotteslob, Messbuch und Begräbnisrituale. Erzbischof Piero Marini, der zum Jubiläum der Verabschiedung der Liturgiekonstitution am 3./4. Dezember 2013 zu einem Festakt nach Salzburg kommen wird, ermutigte mit seiner Offenheit und seinem Eifer für die Reformen des Zweiten Vatikanums, den Anliegen des Konzils treu zu bleiben.


Neue Nummer der Zeitschrift Heiliger Dienst:
Heft 4/2011


Zeitschrift Heiliger Dienst:
Heft 3/2011
Kirche lebt im Gottesdienst


Fundgrube: praxis-gottesdienst. Die Zeitschrift der Liturgischen Institute Deutschlands, Österreichs und der Schweiz für alle in der liturgischen Praxis Tätigen ist seit 16. November - zusätzlich zur Druckausgabe - online.
AbonnentInnen erhalten Zugang zu allen bisherigen Ausgaben und können mit speziellen Suchfunktionen Beiträge zu bestimmten Feiern im Kirchenjahr, einzelnen Gottesdienstformen, Begriffen etc. leicht und schnell finden.
praxis gd Sammelabos zu unschlagbar günstigen Preisen sollen die vielen ehrenamtlich Engagierten in Gottesdienstgestaltung und liturgischen Diensten unterstützen.


Zeitschrift Heiliger Dienst:

Heft 2/2011
Liturgischer Raum


Neuerscheinungen:

Die Feier der Heiligen Messe. Die Eigenfeiern der österreichischen Diözesen. Handreichung. Ergänzungsheft II
Herausgegeben vom Österreichischen Liturgischen Institut, Salzburg
Sekretariat der Liturgischen Kommission für Österreich
Titelbild Eigenfeiern Die Handreichung aktualisiert den 1994  herausgegebenen Faszikel zum Messbuch mit den Heiligen und Seligen der Eigenkalender österreichischer Diözesen. Seither wurden 13 Männer und Frauen aus Österreich oder mit Österreichbezug seliggesprochen und in den jeweiligen Diözesankalender aufgenommen.

Das Ergänzungsheft II enhält:
  • die Messformulare für die Feier der neuen Seligen, ihre Kurzviten sowie die Angaben für die vorgesehenen Schriftlesungen
  • die aktualisierten Eigenkalender der österreichischen  Diözesen
  • ein eigenes Verzeichnis all dieser Heiligen und Seligen.
Erhältlich beim Österreichischen Liturgischen Institut zum Preis von € 14,90.


Ergänzungsheft zum Messbuch. Eine Handreichung
Herausgegeben von den Liturgischen Instituten
Deutschlands, Österreichs und der deutschsprachigen Schweiz

Die Ausgabe enthält den vollständigen Text der Ergänzungshefte 1 (1995) und 2 (2010) mit den neuen Gedenktagen der Heiligen, ergänzt um die in der offiziellen Ausgabe fehlenden Kurzviten und Schriftlesungsangaben sowie den aktuellen Regionalkalender; darüber hinaus private Übersetzungen bekannter, aber im Regionalkalender nicht verzeichneter Seliger: Mutter Teresa von Kalkutta, Papst Johannes XXIII., John Henry Newman.

Inhaltsverzeichnis (pdf)


Eucharistie feiern

Ein Videofilm und digitales Material für Studium und Bildungsarbeit
Eucharistie feiern



Die DVD stellt anhand eines konkreten Beispiels die katholische Messe vor, führt in ihre heutige Feiergestalt ein und möchte dazu beitragen, den Sinn dieses zentralen Gottesdienstes der katholischen Kirche, seiner Teile und Elemente zu erschließen.


Dialog mit dem Auge. Liturgie sehen

Gottesdienst extra
gd-extra

Liturgie, der Dialog zwischen Gott und Mensch, vollzieht sich nicht nur im Reden und Hören. Raum, Licht, Bewegungen, Gewänder, Bücher - all das spielt eine große Rolle im Gottesdienst. Was gefeiert wird, wird sehend erkannt. Deshalb verlangt das Sehen nach wahrhaftigen Zeichen.

Dieses außergewöhnliche Themenheft der Zeitschrift "Gottesdienst" macht sensibel für das Schöne und Wahre gottesdienstlicher Praxis.
(Aus dem Verlagsprospekt)


Die Feier der Kindertaufe

Ausgabe für Eltern, Paten und Gemeinde
Die Feier der Kindertaufe

Im vorliegenden Heft ist die Feier der Taufe dargestellt mit den Texten, die dabei gesprochen werden.
Die Zeichen, Gesten und Texte der Feier und die zu ihrer Gestaltung geeigneten Gesänge drücken aus,
was Christen in der Taufe sehen und von ihr erhoffen.
Sie schon im Voraus kennen zu lernen und
zu verstehen ist die beste Vorbereitung,
um die Wirklichkeit, die sich in ihr vollzieht,
selbst tiefer zu erfahren.
(Aus dem Vorwort)

Den Glauben weitergeben

Werkbuch zur Kindertaufe
Den Glauben weitergeben

Zu den wichtigen Aufgaben christlicher Eltern und unserer Pfarrgemeinden gehört die Weitergabe des Glaubens an die nachfolgende Generation. Eine Praxis der Kindertaufe, die einladend ist und für die Mitfeiernden fruchtbar werden kann, trägt dazu bei.

Das Werkbuch bietet vielfältige Anregungen und Hilfen zur Pastoral der Kindertaufe und zu einer sinnerfüllten und ansprechenden Gestaltung der Feier. 
(aus dem Umschlagtext)

Versammelt in Seinem Namen

Tagzeitenliturgie - Wort-Gottes-Feier - Andachten an Wochentagen. Werkbuch

Die Feier der Eingliederung Erwachsener in die Kirche 

Teil II: In besonderen Situationen. Manuskriptausgabe zur Erprobung